• Tel. 044 295 93 40
 x 

Herstellung

Der Tirggel-Bäcker darf die Herstellung ruhig verraten – denn aufs „Gschpüri“ kommt es an.

Am Vortag wird eine Honig-Lösung bereitet die auskühlen muss. Diese Lösung wird mit Weizenmehl zu einem festen Teig vermengt. Zum Ausrollen darf die Maschine benutzt werden, die das schnell und exakt erledigt.

Ein Model wird mit einer Bürste eingeölt. Der dünne Tirggelteig wird auf den Model gelegt und mit der Walze in das Motiv gepresst.

Es reicht nicht aus, nur mit der Walze zu arbeiten, zu verschieden sind die Feinheiten und Tiefen der Model. Mit den Fingern werden diese Stellen nach gedrückt und übernehmen den entscheidenden Teil zur Perfektion, um das Motiv zum vollen Ausdruck zu bringen.

Der Teig wird nun vom Model gelöst und auf Bleche abgelegt.

Der Tirggel-Bäcker arbeitet im heissen Ofen. Mit über 400°C wird auf der Oberseite eine gleichmässige Bräunung erzielt, während die Unterseite hell bleibt. Nach nur 90 Sekunden ist der Tirggel gebacken, wird vom heissen Blech genommen und soweit notwendig auf das endgültige Format geschnitten, um dann in Ruhe auskühlen zu können. Der Duft des Honiggebäcks breitet sich weit über die Backstube aus. 

Und nun wünschen wir dem „Züri-Tirggel“, dass er überall zur Herzens- und Gaumenfreude werde.

  • 01honig
  • 02walzen-kneten
  • 02xeinfetten
  • 03walzen

Menu Offcanvas